Ü12 Medienarbeit

Start eines neuen Medienpodcasts „Neuland“

Das Falkenstudio wird wiedergeboren. Der legendäre Ort, wo einst zahlreiche Beiträge fürs Bürgerradio produziert wurden, Bands wie die Beatsteaks interviewt und allerhand Unsinn, aber auch Tacheles geredet wurde, beginnt den Aufbruch in die Welt des Podcastings.

Ab sofort soll es hier um das Thema Medien gehen: Welche Serien, Games und Musiker*innen sind gerade besonders spannend? Was ist eigentlich Cybermobbing und was kann man dagegen tun? Wie sieht die Arbeit von Netzfeminist*innen aus und wie hilft ihnen das Internet im Kampf um Gleichberechtigung?

Wie Ihr seht, das Thema ist unendlich groß und vielseitig. Für jede Folge wird es unterschiedliche Gäste geben, die zu dem Thema berichten, was sie am meisten interessiert. dabei werden hoffentlich viele spannende Beiträge entstehen, die unterhaltsam und interessant werden.

Medienpodcast „Neuland“ #1: Soziale Netzwerke und Solidarität

Für die erste Folge unseres Podcasts ist unser geschätzter Stammbesucher Mats zu Gast. Er erzählt uns von seinen Erfahrungen mit sozialen Medien, Mobbing, Solidarität, seinem Verhältnis zu Lehrern und allerhand mehr. Seid gespannt und hört rein!

Fachtag Medien Essen

Am 14. November sind wieder alle Fachkräfte und Interessierte im Bereich Jugendarbeit und Medien zusammengekommen, um sich gemeinsam auszutauschen und weiterzubilden. Auch Kevin und Alina waren vertreten, und haben ihre Arbeit zusammen mit den anderen Ü12 Präventionsstellen vorgestellt. Damit Ihr Euch das besser vorstellen könnt, hier der Link zu Alinas Präsentation.

Außerdem gab es einen allumfassenden Vortrag von Andreas Ruff, der die neusten Entwicklungen im Medienbereich zusammengefasst hat, verschiedene interessante Workshops und jede Menge Pizza.

Was beim Workshop für Actionvideos herausgekommen ist, gibt einen authentischen Eindruck und lässt sich hier anschauen:

Medienfachtag – Der Film

Insgesamt war es schön und hilfreich sich mit anderen Kollegen auszutauschen und zu vernetzen und wir hoffen, dass weitere Zusammenarbeiten daraus entstehen.

Projektwoche mit der Gesamtschule Bockmühle

Vom 4. bis zum 7. November waren Kevin und Alina an der Gesamtschule Bockmühle unterwegs, um sich mit den Jugendlichen der 10er Klassen über das Thema Cybermobbing zu unterhalten.

Auch dieses Mal haben wir uns mit den Jugendlichen über ihr Nutzerverhalten ausgetauscht. Anschließend haben sie einen Rechercheauftrag bearbeitet, bei dem sie herausfinden sollten, was Cybermobbing ausmacht, wie es sich von Mobbing in der „Offline-Welt“ unterscheidet und wie man dagegen vorgehen kann.

Zum Abschluss haben wir verschiedene Fälle von grenzüberschreitendem Verhalten mittels einer Skala im Raum eingeordnet und bewertet. Dabei sind wieder viele spannende Diskussionen zustande gekommen.

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit!

Start des Verantwortungsprojekts „Medienscouts“

Ab dem 29. Oktober geht’s wieder los. Die zweite Generation Medienscouts der Gesamtschule Holsterhausen werden im Falkenzentrum ausgebildet. mit 8 Schüler*innen werden wir uns verschiedenen Medienkompetenzthemen widmen, die von Datenschutz über Cybermobbing zu AGBs der aktuellsten Social Media Apps bis hin zur Ausbildung von Beratungskompetenzen reichen.

Das Programm ist inspiriert vom Medienscout-Projekt der Landesanstalt für Medien bei dem einige Schüler*innen in Medienkompetenzfragen ausgebildet werden, und mittels Peer-to-Peer Education diese Kompetenzen an ihre Mitschüler*innen weitergeben sollen.

Da es im vergangenen Jahr lediglich männliche Teilnehmer im Verantwortungsprojekt hatten, habe ich für dieses Jahr eine 50% Mädchenquote eingeführt, damit Mädchen im Bereich Medien gezielt gefördert und empowert werden.

In der ersten Sitzung haben wir uns bereits ein bisschen kennengelernt und Wünsche, Erwartungen und Vorkenntnisse ausgetauscht. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit den interessierten Jugendlichen un dbin gespannt auf ihre Meinungen und Themen im Bereich der Medien.

Projekttage mit der Gesamtschule Holsterhausen

Zu Beginn des neuen Jahres gab es an der Gesamtschule Holsterhausen neuen Input in Sachen Medienfragen. Am 2. und 3. September haben Alina und Kevin für die 8er Klassen 1,5 Stunden für das Thema Cybermobbing sensibilisert.

Im Falkenzentrum Süd haben wir die Klassen aufgeteilt und uns mit jeweils 15 Schülern über ihr Nutzerverhalten in sozialen Netzwerken unterhalten, ihnen einen Rechercheauftrag zu Beratungsstellen für Cybermobbingfälle gegeben und uns anschließend über verschiedene Beispielfälle unterhalten und versucht Handlungsstrategien zu entwickeln.

So konnten wir einen kleinen Einblick in das große Feld Medienkompetenz geben, zu dem einige Schüler*innen der GSH ab Oktober im Verantwortungsprojekt „Medienscouts“ noch intensiver arbeiten werden. Wir freuen uns drauf!

Neue Besetzung der Ü12 Medienpräventionsstelle

Es gibt Veränderung im Falken- und Medienkosmos. Im März 2019 habe ich die Stelle für Medienprävention im Ü12 Bereich von meinem Kollegen Kevin übernommen. Daher möchte ich mich kurz vorstellen:

Moin!

Ich heiße Alina Kopp, 24 Jahre alt und habe bereits für das Jugendmagazin mg-act.de Artikel über Medienkompetenz geschrieben und mit Jugendlichen Projekte im Medienbereich durchgeführt. Auch privat interessiere ich mich für alles was mit Medien zu tun hat, Musik, Filme, Podcasts, Serien, surfe in sozialen Netzwerken herum und versuche auch beim Weltgeschehen auf dem neusten Stand zu bleiben.

Da Medien und Internet mittlerweile einen großen Teil unserer Lebenswelt ausmachen, möchte ich über sie aufklären, damit Jugendliche sensibler für ihre Schattenseiten werden und einen selbstbestimmten Umgang mit ihnen lernen.

Auf dieser Seite werde ich euch über meine Arbeit und Projekte auf dem Laufenden halten. Ich freu mich drauf!

Erreichen könnt ihr mich übrigens unter: alina.kopp(at)falken-essen.de

Neue Medienpädagogische Stelle im Falkenzentrum Süd

Seit Mai 2018 haben wir über die Ü12 Präventionsoffensive der Stadt Essen eine neue Stelle für Medienarbeit. Hier werden nach und nach Projekte die im Rahmen dieser Arbeit stattgefunden haben dokumentiert.